PC-Shopping.de

Aufgepasst beim Online-Einkauf

Der Trend geht schon lange Richtung Online-Kauf. Preisvergleiche sind innerhalb von Minuten möglich, man muss die Wohnung nicht verlassen und ein Parkplatz wird auch nicht gebraucht. Öffnungszeiten müssen nicht beachtet werden und häufig sind die Waren blitzschnell geliefert. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Verbraucher dafür entscheiden, ihre gewünschten Waren über das Internet zu bestellen. Doch längst nicht jeder Shop ist sicher und unter Umständen ist das Geld weg, ohne dass der Kunde jemals Ware dafür erhält. Ein wenig Vorsicht kann also nicht schaden, vor allem wenn hochpreisige Artikel gekauft werden. Seriöse Online-Händler lassen sich eigentlich leicht erkennen, doch die schwarzen Schafe versuchen mit allen Mitteln, ebenfalls einen seriösen Eindruck zu erwecken.

Worauf Sie beim Online-Shopping achten sollten

Neue Shops, die keinerlei bekannte Prüfsiegel aufweisen können, sollten immer misstrauisch betrachtet werden. Zwar gibt es reichlich Neustarter in allen Bereichen, doch Betrüger versuchen vor allem, mit unglaublich günstigen Preisen auf Beutefang zu gehen. Enorme Ersparnisse, die nur in einem Shop zu finden sind, können eine Falle sein. Bei solchen Händlern sollte niemals per Kreditkarte über Vorab-Überweisung gezahlt werden. Manchmal werden scheinbare Schnäppchen durch das Kleingedruckte zum Reinfall. Ein vermeidlich teures Handy entpuppt sich dann als leere Originalverpackung, die Versandkosten sind exorbitant oder es handelt sich schlicht und ergreifend um einen Nachbau.
Seriöse Händler haben leicht verständliche AGBs und bieten Ihnen sichere Datenübertragung und ebensolche Zahlungsmethoden an.

Gerade eBay ist für Betrüger bekannt. Verlassen Sie sich auch hier auf Ihr Bauchgefühl und kontrollieren Sie die Bewertungen sowie den gesamten Verkaufstext. Für hochpreisige Waren gilt für das Auktionshaus, dass Sie unbedingt per PayPal bezahlen sollten. Nur so können Sie den Käuferschutz in Anspruch nehmen.

Außerhalb von eBay sollten Käufer auf Prüfsiegel achten und ggf. auch bei den Anbietern dieser Siegel nachfragen, ob der besagte Shop das Siegel zu Recht führt. Denn gerade mit gefälschten Bewertungen und falschen Prüfsiegeln wird eine scheinbare Sicherheit vorgegaukelt. So versuchen viele Betrüger, ihre Opfer in die Irre zu führen. Über eine Suchmaschine lassen sich häufig bekannte Betrugsfälle schnell ermitteln.

Sieben wichtige Regeln für den sicheren Online-Einkauf

Aufgrund der sich häufenden Betrugsfälle ist die Kampagne „Online Kaufen – mit Verstand!“ ins Leben gerufen wurden. Ebay, der Bundesverband des Deutschen Versandhandels e. V. und die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder haben diese Kampagne gestartet. Diese goldenen Regeln sollen den Internetkauf sicherer machen und die Käufer auf Gefahren aufmerksam machen.

Hier nun für Sie die Regeln im Überblick:

  • Nutzen Sie sichere Passwörter und geben Sie diese nicht weiter.
  • Die technische Sicherheit bei der Datenübertragung verdient besondere Aufmerksamkeit.
  • Ziehen Sie Erkundigungen über den Händler ein. Seriöse Händler bieten zahlreiche Prüfsiegel und kontrollierte Kundenmeinungen.
  • Lesen Sie aufmerksam die komplette Artikelbeschreibung und vergessen Sie auch die Lieferbedingungen nicht.
  • Bezahlen Sie nur mit sicheren Zahlungsmethoden.
  • Achten Sie bei gewerblichen Händlern auf die Rückgabebedingungen und Ihr Widerrufsrecht.
  • Verwenden Sie geeignete Software, um sich vor Datenklau zu schützen.

Bildquelle: Nata-Lia – shutterstock.com

 
Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Neuen Kommentar hinterlassen